Alsterbrücken

Fußgängerbrücke ehemalige Sandfelder Schleuse

Neubau einer Überquerung nach Abriss des vorhandenen Wehres 2016 im Rahmen der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Frontalansicht
Blick von Westen. Stand 25.9.2016
Seitenansicht
Blick von Nordwesten. Stand 25.9.2016
Rückansicht
Blick von Osten. Stand 25.9.2016
Seitenansicht
Blick von Süden. Stand 25.9.2016

Das Wehr der ehemaligen Sandfelder Schleuse bis 2016.

Frontalansicht
Blick von Westen. Stand 3.10.2007
Seitenansicht
Blick von Nordwesten. Stand 3.10.2007

Die Sandfelder Schleuse 1901

Die Alster
Blick auf die Sandfelder Schleuse von unterhalb. Stand 1901
Quelle: Die Alster, Melhop, Wilhelm, Hamburg 1932.

Wilhelm Melhop schreibt in seinem Buch Die Alster von 1932:
Die Sandfelder Schleuse entstand ebenfalls im Zusammenhang mit dem Bau des Alster-Trave-Kanals in den Jahren 1528 – 1529, das längst wieder verschwundene Schleusenwärterhaus daselbst 1529 – 1530.

1755 wurden für den „höchst notwendig gewordenen“ Neubau der hölzernen Schleuse Gelder bewilligt; spätere Neubauten erfolgten in den Jahren 1823 und 1864/1865. Im Jahre 1901 wurde der Oberteil der Schleuse erneuert; 1913 kam statt des Steges eine Fahrbrücke hinzu.

Der Aufstau durch die Schütten beträgt hier 1,70 m, der Stauspiegel liegt auf + 21,97 m H.N.; bei der Bergfahrt der Schiffe beträgt der Überfall des Wassers wie bei Heidkrug 14 cm.

webdesign: michael rabe, hamburg