Hamburger Hauptbahnhof

Der Hamburger Hauptbahnhof wurde 1906 nach vierjähriger Bauzeit in Betrieb genommen. Da die Gleise im Verlauf der ehemaligen Hamburger Stadtbefestigung, dem Hamburger Stadtwall verlegt wurden, liegen sie tiefer als das umgebende Straßenniveau. Darüber wurde in Eisenfachwerk die Bahnsteighalle mit ihren 73 Metern Spannweite und die von zwei 45 Meter hohen Türmen flankierte Wandelhalle errichtet.

Der Hamburger Hauptbahnhof ersetze damit den Lübecker-, Berliner-, den Hannoverschen Bahnhof und den Bahnhof Klosterthor – allesamt Kopfbahnhöfe verschiedener Bahngesellschaften.

Hamburger Hauptbahnhof vom Glockengiesserwall.
Hamburger Hauptbahnhof vom Glockengiesserwall.
Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof.
Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof.
Bahnsteighalle im Hamburger Hauptbahnhof.
Bahnsteighalle im Hamburger Hauptbahnhof.

nach oben |

webdesign: michael rabe, hamburg