Fuhlsbütteler Schleuse

Die Fuhlsbütteler Schleuse bis 2011.
Die Fuhlsbütteler Schleuse bis 2011.

Bis 2011 war die 1914 fertiggestellte Fuhlsbütteler Schleuse noch eine richtige Schleuse, d.h. sie hatte noch eine Schleusenkammer. Die war aber in die Jahre gekommen und am Ende nicht mehr standsicher. Bis 2013 dauerte der Umbau zur reinen Wehranlage die den Wasserstand der Oberalster regulieren hilft. Es wurde eine neue Fischtreppe mit einem sogenannten Mäanderfischpass eingebaut, der durch versetzt gegenüberliegende kleine Becken unterschiedliche Strömungsverhältnisse auf engstem Raum erzeugt, die von Fischen zum Aufstieg genutzt werden können.

Bereits 2000 war eine Wasserkraftanlage mit einer Nennleistung von 110 kW eingebaut worden.

Hier gibt’s noch mehr Alsterschleusen und Wehre.

Die Fuhlbütteler Schleuse von der Hasenbergbrücke aus gesehen.
Die Fuhlbütteler Schleuse von der Hasenbergbrücke aus gesehen.
Die Fischtreppe und Wehranlage der neuen Fuhlbütteler Schleuse.
Die Fischtreppe und Wehranlage der neuen Fuhlbütteler Schleuse.
Das Wehr der Fuhlbütteler Schleuse zur Regulierung des Wasserstandes.
Das Wehr der Fuhlbütteler Schleuse zur Regulierung des Wasserstandes.

nach oben |

webdesign: michael rabe, hamburg