Hauptkirche St. Michaelis

Der Hamburger Michel ist das Wahrzeichen Hamburgs. Richtig heißt er Hauptkirche St. Michaelis, für den Hamburger aber ist er einfach der Michel.

Im Stil des Barock erbaut, wurde der Michel 1762 eingeweiht. 1906 brannte der Michel bis auf die Grundmauern nieder. Wiederaufgebaut, wurde er 1912 wieder eröffnet.

Der 132 Meter hohe Turm bietet von seiner, über der 8 Meter Durchmesser aufweisenden Turmuhr liegenden Aussichtsplattform in 82 Meter Höhe, einen herrlichen Blick über Hamburg und die Elbe.

Der Turm wurde von 1983 – 1996 restauriert. Durch die neuen Kupferplatten verschwand das charakteristische grüne Aussehen. Aber allmählich setzen auch diese Patina an und so langsam wird der Michelturm wieder grün.

Das Kirchenschiff wurde von 2002 bis 2010 komplett saniert und war dabei fast das ganze Jahr 2009 gesperrt.

Hier sehen Sie einen Panoramablick über Hamburg vom Turm des Hamburger Michel.

Der Hamburger Michel aus Richtung Elbe gesehen.
Der Hamburger Michel aus Richtung Elbe gesehen.
Der Turm des Hamburger Michel von Westen.
Der Turm des Hamburger Michel von Westen.
Aussichtsplattform mit Blick über Hamburg.
Aussichtsplattform mit Blick über Hamburg.

nach oben |

webdesign: michael rabe, hamburg