Elbe

Das Wasser der Elbe entspringt im Riesengebirge in Tschechien und hat in Hamburg schon mehr als 1000 Km hinter sich. Unterhalb der Staustufe Geesthacht beginnt der Einfluss der Tide, Ebbe und Flut werden spürbar.

Ab hier bildet die Elbe die Grenze zwischen Hamburg und Niedersachsen und teilt sich an der Bunthäuser Spitze in Norderelbe und Süderelbe. Beide Arme fließen nun vollständig auf Hamburger Gebiet.

Die Norderelbe ist heute der Hauptarm und nimmt am Baumwall das Wasser der Alster auf. Die Süderelbe, in den 1970er Jahren vom Hauptstrom abgetrennt, fließt in den Köhlbrand, der bei Neumühlen in die Norderelbe mündet.

Bei Rissen verlässt die Elbe Hamburger Gebiet und strebt auf den letzten hundert Kilometern der Nordsee zu.

Die Elbmündung zwischen Friedrichskoog und Cuxhaven
Die Elbmündung zwischen Friedrichskoog und Cuxhaven.
Die Unterelbe vor Glückstadt.
Die Unterelbe vor Glückstadt.
Blick über die Elbe nach Westen in Höhe der Lotsenstation.
Blick über die Elbe nach Westen in Höhe der Lotsenstation.
Blick vor Blankenese in Richtung Westen.
Blick vor Blankenese in Richtung Westen.
Blick vom Elbhang auf die Elbe vor Blankenese.
Blick vom Elbhang auf die Elbe vor Blankenese.
Süder- und Norderelbe treffen sich im Köhlbrand.
Süder- und Norderelbe treffen sich im Köhlbrand.
Die Elbe vor den St. Pauli-Landungsbrücken.
Die Elbe vor den St. Pauli-Landungsbrücken.
Die Norderelbe vor den Elbbrücken.
Die Norderelbe vor den Elbbrücken.
Die Elbe an der Bunthäuserspitze wo sich Norderelbe und Süderelbe trennen.
Die Elbe an der Bunthäuserspitze wo sich Norderelbe und Süderelbe trennen.

nach oben |

webdesign: michael rabe, hamburg